Dresden
zeigt Schleife

Drei Player gestalten zusammen die Präventionslandschaft in Dresden und Ostsachsen. Mit dieser Seite wollen wir dir unkomplizierte Zugänge zu Testmöglichkeiten auf sexuell übertragbare Infektionen (STI) im Raum Dresden aufzeigen und uns vorstellen.

Sowohl die Aids-Hilfe als auch das Gesundheitsamt testen dich kostenfrei und anonym auf alle gängigen STI. Das Gesundheitsamt und die Aids-Hilfe Dresden bieten neben der persönlichen Beratung Testmöglichkeiten auf HIV, Syphilis, Gonorrhoe, Chlamydien und Hepatitis. Die sogenannten Blut- bzw. Urintests bieten sichere Ergebnisse – sprich uns gern an.

Wenn du mehr erfahren magst, Kontaktdaten benötigst oder einfach die Öffnungszeiten wissen willst, nutze die Direktlinks unten auf dieser Seite.

Darüber hinaus sind wir stetig auf der Suche nach motivierten ehrenamtlichen Mitstreitenden. Bereichere das Team der Sisters of Perpetual Indulgence oder der Aids-Hilfe. Färbe die nächste Aktion mit deinen Ideen, mit deiner Persönlichkeit. Wir freuen uns auf dich! Lerne uns kennen und werde ein Teil – come as you are!

Drei Player gestalten zusammen die Präventionslandschaft in Dresden und Ostsachsen. Mit dieser Seite wollen wir dir unkomplizierte Zugänge zu Testmöglichkeiten auf sexuell übertragbare Infektionen (STI) im Raum Dresden aufzeigen und uns vorstellen. Sowohl die Aids-Hilfe als auch das Gesundheitsamt testen dich kostenfrei und anonym auf alle gängigen STI. Das Gesundheitsamt und die Aids-Hilfe Dresden bieten neben der persönlichen Beratung Testmöglichkeiten auf HIV, Syphilis, Gonorrhoe, Chlamydien und Hepatitis. Die sogenannten Blut- bzw. Urintests bieten sichere Ergebnisse – sprich uns gern an.

Wenn du mehr erfahren magst, Kontaktdaten benötigst oder einfach die Öffnungszeiten wissen willst, nutze die Direktlinks unten auf dieser Seite.

Darüber hinaus sind wir stetig auf der Suche nach motivierten ehrenamtlichen Mitstreitenden. Bereichere das Team der Sisters of Perpetual Indulgence oder der Aids-Hilfe. Färbe die nächste Aktion mit deinen Ideen, mit deiner Persönlichkeit. Wir freuen uns auf dich! Lerne uns kennen und werde ein Teil – come as you are!

2024: So viel vor

Der Winter neigt sich so langsam dem Ende zu und wir schauen mit Vorfreude auf die kommenden Veranstaltungen!
Anzutreffen sind wir dieses Jahr im Rahmen unserer halbjährlichen HIV, Syphilis und Hepatitis Testaktion im BUNKER gemeinsam mit den Kolleg*innen der Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Infektionen. Außerdem veranstalten wir im Pullman Hotel unsere HIV-Fortbildungen – hier könnt ihr euch Informationen zu tagesaktuellen Themen aus Medizin und Gesellschaft einholen. Der Sommer wird dann eingeläutet mit dem CSD Dresden, weiter geht’s mit der Queerpride Dresden und dem CSD Pirna. Abgerundet wird das Ganze durch das Fokusfestival in Görlitz und die Tolerade Dresden im August. Auf einen leckeren Snack können wir uns beim Gastmahl der Weltoffenheit treffen und dann neigt sich das Jahr auch schon wieder dem Ende zu. Hier nicht verpassen: Den Welt-Aids-Tag am 01.12. Mehr Infos: hier lang.

CSD zeigt Schleife!

Am 27. Mai und 6. Juni testet die Aids-Hilfe dich kostenfrei und anonym auf HIV und andere sexuell übertragbare Infektionen (STI). Nichts Besonderes eigentlich – anlässlich des CSD jedoch länger als sonst. Die Beratungsstelle ist an den beiden Tagen bis 21 Uhr geöffnet. Dein Ergebnis für die Infektionen HIV, Hepatitis C und Syphilis steht binnen Minuten fest. Zudem bieten wir Labortests auf Chlamydien und Tripper (Gonorrhoe) an.

Am 30.05. öffnet nach zweieinhalb Jahren die AIDS/STI-Beratungsstelle wieder in ihre angestammten Räume. Das soll mit einer Testaktion an diesem Tag zwischen 18 und 20 Uhr gefeiert werden. Testwillige benötigen keinen Termin (der zu den normalen Testzeiten immer noch notwendig ist).

Im Juni ist Welt-Huren-Tag. Aus diesem Anlass führt das Gesundheitsamt in der CSD-Woche eine Testaktion am 6. Juni ausschließlich für Sexarbeiterinnen und Sexarbeiter in der Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Infektionen durch. Die Tests sind kostenfrei und anonym.

Die Initiatoren

Das Projekt „DRESDEN ZEIGT SCHLEIFE“ wird von drei Dachorganisationen und -vereinen geleitet.Nähere Informationen dazu findest du hier:

Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Infektionen des Gesundheitsamtes Dresden

 

 

Die Beratungsstelle für AIDS und sexuell übertragbare Infektionen bietet anonyme und kostenfreie Beratung sowie Tests auf HIV, Hepatitis, Syphilis und andere sexuell übertragbare Infektionen an. Das Angebot umfasst außerdem psychologische Hilfe bei der Bewältigung von Konflikten und Lebenskrisen im Zusammenhang mit Sexualität, die Beratung HIV-Infizierter und deren Angehöriger sowie die Kontaktvermittlung zum arbeitsspezifischen Netzwerk (Behandler, freie Träger, Behörden). Zudem werden Prostituiertenuntersuchung und –betreuung sowie aufsuchende Sozialarbeit angeboten. Gern können Termine für Präventionsveranstaltungen und Multipikatorenschulungen vereinbart und Informationsmaterial zur Verfügung gestellt werden.

AIDS Hilfe Dresden e.V.

Die Aids-Hilfe Dresden e.V. übernimmt als freier Träger Aufgaben im Bereich Aids-Prävention, Beratung und Begleitung. Jeder, der eine Frage oder ein Problem im Kontext von HIV/Aids hat, kann sich in der Einrichtung persönlich, telefonisch oder per eMail beraten lassen. Eine Beratung ist grundsätzlich freiwillig, anonym und vertraulich. Der Verein führt Präventionsveranstaltungen mit unterschiedlichen Zielgruppen sowie mit MultiplikatorInnen durch. Weiterhin unterstützt der Verein Menschen mit HIV/Aids bei der Bewältigung ihrer veränderten Lebensumstände.

Sisters of Perpetual Indulgence - Berlin e.V.

Die schrillsten Ordensschwestern, die jemals auf diesem Erdengrund ihren Dienst an der Menschheit taten. Ihr Markenzeichen, das weiß geschminkte Gesicht, ist weltweit bekannt, bunte Farben und ein weißer, mit vielen Buttons behafteter Kragen und natürlich der bunte Schleier. Als Aufgabe haben es sich die Schwestern gesetzt, Kondome zu verschenken, über HIV und andere Geschlechtskrankheiten aufzuklären, aber auch Freude zu verbreiten. Dieses tun sie vor allem in schwul-lesbischen Diskos, Kneipen oder auf Charity-Events.